§ 21 TierSchG,
Paragraph Tierschutzgesetz

(1) Bis zum Ablauf des 31. Dezember 2018 ist abweichend von § 5 Absatz 1 Satz 1 eine Betäubung nicht erforderlich für das Kastrieren von unter acht Tage alten männlichen Schweinen, sofern kein von der normalen anatomischen Beschaffenheit abweichender Befund vorliegt. Die Bundesregierung erstattet dem Deutschen Bundestag spätestens bis zum 31. Dezember 2016 einen Bericht über den Stand der Entwicklung alternativer Verfahren und Methoden zur betäubungslosen Ferkelkastration.


(1a) Bis zum Ablauf des 31. Dezember 2018 ist abweichend von § 5 Absatz 1 Satz 1 eine Betäubung nicht erforderlich für die Kennzeichnung von Pferden durch Schenkelbrand.


(2) (weggefallen)


(3) Im Falle von Tierversuchen nach § 7 Absatz 2 Satz 1, auch in Verbindung mit Satz 2,

1.
deren Genehmigung vor dem 13. Juli 2013 nach den Vorschriften dieses Gesetzes in der bis zum 13. Juli 2013 geltenden Fassung unter Einhaltung der Anforderungen nach dessen § 8 Absatz 2 beantragt oder
2.
deren Durchführung vor dem 13. Juli 2013 nach den Vorschriften dieses Gesetzes in der bis zum 13. Juli 2013 geltenden Fassung angezeigt und von der zuständigen Behörde nicht beanstandet
worden ist, sind abweichend von den §§ 6 bis 10 bis zum 1. Januar 2018 die Vorschriften dieses Gesetzes in der bis zum 13. Juli 2013 geltenden Fassung weiter anzuwenden.


(4) Die Erlaubnis nach § 11 Absatz 1 Satz 1 Nummer 1 und 2 gilt demjenigen,

1.
der am 12. Juli 2013 eine im Sinne der vorgenannten Vorschriften erlaubnispflichtige Tätigkeit ausübt und
2.
dem, soweit es sich dabei um eine nach diesem Gesetz in der bis zum 13. Juli 2013 geltenden Fassung erlaubnispflichtige Tätigkeit handelt, vor dem 13. Juli 2013 eine entsprechende Erlaubnis erteilt worden ist,
als vorläufig erteilt. Die vorläufige Erlaubnis erlischt,
1.
wenn nicht bis zum 1. Januar 2014 die Erteilung einer endgültigen Erlaubnis beantragt wird oder
2.
im Falle rechtzeitiger Antragstellung mit Eintritt der Unanfechtbarkeit der Entscheidung über den Antrag.


(4a) § 11 Absatz 1 Satz 1 Nummer 5 ist ab dem 1. August 2014 anzuwenden.


(4b) § 11 Absatz 1 Nummer 8 Buchstabe f ist ab dem 1. August 2014 anzuwenden.


(5) Bis zum Erlass einer Rechtsverordnung nach § 11 Absatz 2 oder 6 Satz 2 ist § 11 Absatz 1 Satz 2 und 3, Absatz 2, 2a, 5 und 6 in der bis zum 13. Juli 2013 geltenden Fassung weiter anzuwenden mit der Maßgabe, dass

1.
auch derjenige, der Tierbörsen durchführt, ab dem 1. August 2014 die Anforderungen des § 11 Absatz 2 Nummer 1 in der vorstehend bezeichneten Fassung erfüllen muss und
2.
derjenige, der gewerbsmäßig mit Wirbeltieren, außer landwirtschaftlichen Nutztieren, handelt, ab dem 1. August 2014 sicherzustellen hat, dass bei der erstmaligen Abgabe eines Wirbeltieres einer bestimmten Art an den jeweiligen künftigen Tierhalter mit dem Tier schriftliche Informationen über die wesentlichen Bedürfnisse des Tieres, insbesondere im Hinblick auf seine angemessene Ernährung und Pflege sowie verhaltensgerechte Unterbringung und artgemäße Bewegung, übergeben werden; dies gilt nicht bei der Abgabe an den Inhaber einer Erlaubnis nach § 11 Absatz 1 Satz 1 Nummer 3 Buchstabe b in der vorstehend bezeichneten Fassung.
Bis zum Erlass einer Rechtsverordnung nach § 11 Absatz 2 Satz 1 Nummer 1 ist im Rahmen des § 11 Absatz 5 Satz 5 darauf abzustellen, ob der Antragsteller den Anforderungen des § 11 Absatz 1 Satz 2 und 3 in der bis zum 13. Juli 2013 geltenden Fassung nachgekommen ist.


(6) § 11 Absatz 8 ist ab dem 1. Februar 2014 anzuwenden.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Word Dokumente zum Paragraphen

Antrag auf Genehmigung eines Tierversuchsvorhabens

http://www.ruhr-uni-bochum.de/tierschutzbeauftragter/Antrag-Anzeige%20kommentie...
8a Abs. 1 Nr. 3a TierSchG; Eingriffe und Behandlungen zur Gewinnung/Vermehrung von Stoffen, Produkten oder Organismen. ☐, § 8a Abs. 1 Nr. 3b .... Antrag auf Zulassung einer Ausnahme nach § 19 Abs. 1 Satz 2, § 20 Abs. 1 Satz 2 oder § 21 Satz 2 TierSchVers


PDF Dokumente zum Paragraphen

Auszug Tierschutzgesetz (TierSchG)

http://www.landkreis-ludwigsburg.de/fileadmin/kreis-lb.de/pdf-dateien/buerger-i...
18.05.2006 - sicherzustellen, dass die Anforderungen des § 2 eingehalten werden. Insbesondere hat er zum Zwecke seiner Beurteilung, dass die Anforderungen des § 2 erfüllt sind, geeignete tierbezogene Merkmale (Tierschutzindikatoren) zu erheben und zu bew

Hintergrundinformationen zur Änderung des Tierschutzgesetzes

https://www.tierschutzbund.de/fileadmin/user_upload/Downloads/Hintergrundinform...
13.07.2013 - Juli 2013 ist ein neues Tierschutzgesetz in Kraft getreten. ... Wirklich neu ist im geänderten Tierschutzgesetz im Grunde nur, dass nach Maßgabe der EU- ..... Zur Änderung des Tierschutzgesetzes, Stand: Juli 2014 und Fähigkeiten haben. Die R

Tierschutzgesetz

http://www.nncn.de/de/forschung/tierforschung/pdfs/dt.-tierschutzgesetz.pdf
1313), geändert durch Artikel 4 des Gesetzes vom 21. Dezember 2006 (BGBl. I S. 3294)". Stand: Neugefasst durch Bek. v. 18.5.2006 I 1206, 1313; geändert durch Art. 4 G v. 21.12.2006 I 3294. Fußnote. Textnachweis Geltung ab: 1. 1.1987. Maßgaben aufgrund de

Animal Law – Tier und Recht - egals

http://egals.university/lib/download.php?file=91b083821e.pdf&filename=Michel_Ti...
36 Vgl. HIRTH/MAISACK/MORITZ, Tierschutzgesetz, § 1 N 18. 37 Vgl. RADFORD, Animal Welfare Law, 6. 38 Vgl. HIRTH/MAISACK/MORITZ, Tierschutzgesetz, § 1 N 21. 39 Vgl. etwa den englischen Animal Welfare Act 2006, der die fünf basalen Bedürfnis- se von Tieren

Tierschutzgesetz

http://www.obk.de/imperia/md/content/cms200/vordrucke/amt39/39_mmb-05-51-00_mer...
... zuständige Bundesministerium gestellt worden. Bis zum Erlass dieser Rechtsverordnung gelten die einschlägigen Vorschriften der alten Fassung des. Tierschutzgesetzes aufgrund umfangreicher Übergangsregelungen im § 21 Tierschutzgesetz (TierSchG) in der


Webseiten zum Paragraphen

Schächtungen in Hamburg – Erteilte Ausnahmegenehmigungen nach ...

https://kleineanfragen.de/hamburg/21/9244-schaechtungen-in-hamburg-erteilte-aus...
Suchen. Hamburg · 21. Wahlperiode; Drucksache 9244. 21/9244 Schächtungen in Hamburg – Erteilte Ausnahmegenehmigungen nach § 4a Absatz 2 Nummer 2 TierSchG. Kleine Anfrage. Eingereicht von: Dr. Joachim Körner, AfD. Beantwortet von: Senat. Veröffentlicht am

DIP21 Extrakt - Deutscher Bundestag

http://dipbt.bundestag.de/extrakt/ba/WP17/451/45177.html
Tierschutzgesetz; Verordnungsermächtigung, Bekanntmachungserlaubnis Bezug: Richtlinie 2010/63/EU vom 22. September 2010 zum Schutz der für wissenschaftliche Zwecke verwendeten Tiere (ABl. L 276, 20.10.2010, S. 33) ; Richtlinie 2006/123/EU vom 12. Dezembe

Tierschutzgesetz - Tierheim Emden

https://www.tierheim-emden.de/index.php/verein/tierschutzgesetz
Öffungszeiten. vormittags geschlossen. Montag bis Mittwoch und. Freitag von 16 - 18 Uhr Sonntag von 15 - 17 Uhr weitere Besuchszeiten nur nach Absprache. Telefon: Montag bis Freitag von 15 - 16 Uhr 0 49 21 - 28 676 ...

§ 11 TierSchG :: ANIMAL CARE e.V.

https://www.animalcare-tierschutz.com/wissenswertes/tierschutzgesetz-11
21 Abs. 4a des Tierschutzgesetzes (TierSchG) bedürfen zukünftig somit alle juristischen oder natürlichen Personen, die Hunde oder Katzen aus dem Ausland nach Deutschland verbringen oder einführen oder aber die verbrachten und eingeführten Tiere vermittel

Tierschutzgesetz: TierSchG | Hirt / Maisack / Moritz | Verlag Vahlen ...

http://www.vahlen.de/productview.aspx?product=819680
Telefon: +49 (089) 21 89 67 80, Fax: +49 ... kommentiert neben dem Tierschutzgesetz und dem Art. 20a Grundgesetz auch die wichtigsten Tierschutz-Verordnungen ... Eingearbeitet sind die seit 2007 in Kraft getretenen Änderungsgesetze zum Tierschutzgesetz (


Werbung

  • Verortung im TierSchG

    TierSchGZwölfter Abschnitt Übergangs- und Schlussvorschriften › § 21

  • Zitatangaben (TierSchG)

    Periodikum: BGBl I
    Zitatstelle: 1972, 1277
    Ausfertigung: 1972-07-24
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 18.5.2006 I 1206, 1313;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das TierSchG in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 21 TierSchG
    § 21 Abs. 1 TierSchG oder § 21 Abs. I TierSchG
    § 21 Abs. 2 TierSchG oder § 21 Abs. II TierSchG
    § 21 Abs. 3 TierSchG oder § 21 Abs. III TierSchG
    § 21 Abs. 4 TierSchG oder § 21 Abs. IV TierSchG
    § 21 Abs. 5 TierSchG oder § 21 Abs. V TierSchG
    § 21 Abs. 6 TierSchG oder § 21 Abs. VI TierSchG
    § 21 Abs. 7 TierSchG oder § 21 Abs. VII TierSchG
    § 21 Abs. 8 TierSchG oder § 21 Abs. VIII TierSchG
    § 21 Abs. 9 TierSchG oder § 21 Abs. IX TierSchG

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2019: Tierschutzgesetz.net