§ 19 TierSchG,
Paragraph Tierschutzgesetz

(1) Tiere, auf die sich

1.
eine Straftat nach den §§ 17, 20 Absatz 3 oder § 20a Absatz 3 oder
2.
eine Ordnungswidrigkeit nach § 18 Absatz 1 Nummer 1 oder 3, soweit die Ordnungswidrigkeit eine Rechtsverordnung nach den §§ 2a, 5 Absatz 4, § 9 Absatz 1 bis 3, 4 Satz 2 oder Absatz 6 Satz 2, § 11b Absatz 4 Nummer 2 oder § 12 Absatz 2 Nummer 4 oder 5 betrifft, Nummer 4, 8, 12, 17, 20a, 21a, 22 oder Nummer 23
bezieht, können eingezogen werden.


(2) Ferner können Tiere eingezogen werden, auf die sich eine Ordnungswidrigkeit

1.
nach § 18 Abs. 3 Nr. 1 bezieht, soweit die Ordnungswidrigkeit eine unmittelbar geltende Vorschrift in Rechtsakten der Europäischen Gemeinschaft oder der Europäischen Union betrifft, die inhaltlich einem in § 18 Absatz 1 Nummer 4, 8, 12, 17, 21a, 22 oder Nummer 23 bezeichneten Gebot oder Verbot entspricht,
2.
nach § 18 Abs. 3 Nr. 2 bezieht, soweit die Ordnungswidrigkeit eine unmittelbar geltende Vorschrift in Rechtsakten der Europäischen Gemeinschaft oder der Europäischen Union betrifft, die inhaltlich einer Rechtsverordnung nach den §§ 2a, 5 Abs. 4, § 9 Absatz 1 bis 4 oder Absatz 6 Satz 2, § 11b Absatz 4 Nummer 2 oder § 12 Abs. 2 Nr. 4 oder 5 entspricht.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Word Dokumente zum Paragraphen

Antrag für Tierversuche - Ruhr-Universität Bochum

http://www.ruhr-uni-bochum.de/tierschutzbeauftragter/Antrag-Anzeige.docx
7) Als zu Versuchszwecken gezüchtet (§ 19 Abs. 1 Satz 1 TierSchVersV) sind nur Wirbeltiere und Kopffüßer anzusehen, die aus Versuchstierzuchten stammen, die für ihre Tätigkeit eine Erlaubnis nach § 11 Abs. 1 Nr. 1 TierSchG erhalten haben, oder nachweisli

Antrag auf Genehmigung eines Tierversuchsvorhabens - Laves

https://www.laves.niedersachsen.de/download/80484/Antrag_Anzeige_Tierversuch.doc
Die Unerlässlichkeit der Reservetiere ist wissenschaftlich begründet darzulegen. [G] Als zu Versuchszwecken gezüchtet (§ 19 Abs. 1 Satz 1 TierSchVersV) sind nur Wirbeltiere und Kopffüßer anzusehen, die aus Versuchstierzuchten stammen, die für ihre Tätigk


PDF Dokumente zum Paragraphen

Antwort - DIP21 - Deutscher Bundestag

http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/130/1713016.pdf
10.04.2013 - in weiten Teilen aus einer Zeit stammt, in der es noch kein Tierschutzgesetz gab und keine Staatszielbestimmung Tierschutz. Tierschutz und Jagdrecht. 1. Stimmt die Bundesregierung grundsätzlich der Auffassung zu, dass das. Bundesjagdgesetz i

Tierschutzrechtliche Anordnungen wegen Verstößen ... - Bayern.Recht

http://www.gesetze-bayern.de/(X(1)S(e54p2nqy3bxf2vn0450hfsj5))/Content/Pdf/Y-30...
31.01.2017 - Bescheid vom 19. Mai 2016 liegt eine ausreichende Begründung gem. § 80 Abs. 3 Satz 1 VwGO zugrunde. 10. Das Landratsamt hat die Notwendigkeit, die Tiere vor vermeidbaren Schäden und Leiden zu bewahren und die Verhinderung von Verstößen gegen

Tierschutzgesetz

http://www.nncn.de/de/forschung/tierforschung/pdfs/dt.-tierschutzgesetz.pdf
Tierschutzgesetz. TierSchG. Ausfertigungsdatum: 24.07.1972. Vollzitat: "Tierschutzgesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 18. Mai 2006 (BGBl. I S. 1206, ...... 19 -. Umfang der freiwilligen Prüfverfahren sowie Anforderungen an die Sachkunde der im.

Sachgebiet: Tierschutzrecht BVerwGE: nein Fachpresse: ja ...

https://www.doev.de/wp-content/uploads/2017/Leitsaetze/08/E_0208.pdf
TierSchG. §§ 2, 16a Abs. 1 Satz 2 Nr. 3. Stichworte: Tierschutzrecht; Haltungsverbot; Betreuungsverbot; wiederholter Verstoß; wiederhol- te Zuwiderhandlung ... Nr. 32 und vom 19. August 1997 - 7 B 261.97 - Buchholz 310 § 133 . VwGO Nr. 26). Keiner

Tierschutzgesetz in der Fassung vom 18. Mai 2006 (BGBl. I S. 1207 ...

http://www.tierhyg.vetmed.uni-muenchen.de/tierschutz/tierschutzlinks/ts_downloa...
Tierschutzgesetz in der Fassung vom 18. Mai 2006. (BGBl. I S. 1207) zuletzt geändert durch: Gesetz vom 25. Januar 2008 (BGBl. I S. 47). Erster Abschnitt. Grundsatz ...... 19 machen. Als Genehmigungsvoraussetzung kann insbesondere gefordert werden, dass d


Webseiten zum Paragraphen

Strafrecht - Deutscher Tierschutzbund

https://www.tierschutzbund.de/information/hintergrund/recht/strafrecht/
Als Nebenfolge kann das Tier sowohl im Strafverfahren (Tierquälerei, § 17 TierSchG) als auch im Ordnungswidrigkeitenverfahren über § 19 TierSchG eingezogen werden. Mit Rechtskraft des Urteils oder Bußgeldbescheides geht das Eigentum am Tier auf den Staat

Bundesverfassungsgericht - Entscheidungen - Erteilung von ...

http://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Entscheidungen/DE/2002/01/rs2...
15.01.2002 - September 1997 - 17 c - 19 c 20/07 - verletzen den Beschwerdeführer in seinem Grundrecht aus Artikel 2 Absatz 1 in Verbindung mit Artikel 4 Absatz 1 ... Mai 1998, BGBl I S. 1105, mit späteren Änderungen) enthält § 4 a TierSchG in Absatz 1 da

§ 19 – TierSchG – Tierschutzgesetz - Bund - Stand: 18.05.2006

https://www.umweltdigital.de/nd/819945/detail.html
19. (1) Tiere, auf die sich. 1. eine Straftat nach § 17 oder. 2. eine Ordnungswidrigkeit nach § 18 Abs. 1 Nr. 1, 2, Nr. 3, soweit die Ordnungswidrigkeit eine Rechtsverordnung nach den §§ 2a, 5 Abs. 4, § 11 b Abs. 5 Nr. 2 oder § 12 Abs. 2 Nr. 4 oder 5 bet

Bürger-Info - Erlaubnis nach § 11 Tierschutzgesetz - Stadt Braunschweig

https://www.braunschweig.de/vv/produkte/II/32/32_5/tierschutz/Elaubnis_Tierschu...
Ihre Anliegen und die zuständigen Abteilungen in der Stadtverwaltung.

§ 11 I S. 1 Nr. 8 f TierSchG Hundetrainer - kanzlei-sbeaucamp

https://www.kanzlei-sbeaucamp.de/%C2%A7-11-i-s-1-nr-8-f-tierschg-hundetrainer/
19.04.2017 - 11 I S. 1 Nr. 8 f TierSchG – das ganz spezielle Geschäftsmodell einer/eines besonders geschäftstüchtigen externen Sachverständigen. Viele Erlaubnisbehörden ziehen zu den „Fachgesprächen“ externe Sachverständige hinzu, die letztlich darüber b


Werbung

  • Verortung im TierSchG

    TierSchGElfter Abschnitt Straf- und Bußgeldvorschriften › § 19

  • Zitatangaben (TierSchG)

    Periodikum: BGBl I
    Zitatstelle: 1972, 1277
    Ausfertigung: 1972-07-24
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 18.5.2006 I 1206, 1313;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das TierSchG in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 19 TierSchG
    § 19 Abs. 1 TierSchG oder § 19 Abs. I TierSchG
    § 19 Abs. 2 TierSchG oder § 19 Abs. II TierSchG

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2019: Tierschutzgesetz.net