§ 17 TierSchG,
Paragraph Tierschutzgesetz

Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

1.
ein Wirbeltier ohne vernünftigen Grund tötet oder
2.
einem Wirbeltier
a)
aus Rohheit erhebliche Schmerzen oder Leiden oder
b)
länger anhaltende oder sich wiederholende erhebliche Schmerzen oder Leiden
zufügt.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

TierSchG - Deutscher Bundestag

http://www.bundestag.de/blob/406732/86b5e225ae2677a3c4b867c7f4bca6ff/wd-5-163-0...
Gesetzes – das Leben und Wohlbefinden des Tieres zu schützen5 – dienen. 2. Straftatbestände im Tierschutzgesetz (TierSchG). Straftatbestände zum Schutz von Tieren sind vor allem die §§ 17, 20 Abs. 3 und 20a. Abs. 3 Tierschutzgesetz (TierSchG). 2.1. § 17

Gutachten - Animals Angels

https://www.animals-angels.de/fileadmin/user_upload/bilder/animals_angels/downl...
III. Strafrechtlicher Schutz für das Tier. Strafrechtlichen Schutz29 erfährt das Tier unmittelbar durch die Normen des. Tierschutzgesetzes und mittelbar durch das Strafgesetzbuch (StGB). 1. Schutz des Tieres gem. § 17 Tierschutzgesetz (TierSchG). Gem. §

12. Dezember 2012

https://mlr.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/m-mlr/intern/SLT_2012-Dez...
12.12.2012 - Warnung: Die strafrechtliche Vorschrift des § 17 Nr. 1 TierSchG in ihren praktischen. Auswirkungen nicht überschätzen! Vorschriften zum Lebensschutz im österreichischen Tierschutzgesetz (öTSchG). § 6 Absatz 1 öTSchG: „Es ist verboten, Tiere

Aktuelle Rechtsprechung zum TierSchG - Arbeitsgemeinschaft für ...

http://arbeitsgemeinschaft-verwaltungsrecht-nrw.de/wp-content/uploads/2016/12/o...
Tierschutzgesetz. Tagung der Vereinigung der. Fachanwälte für Verwaltungsrecht im DAV. Münster, 9. Dezember 2016. Referentin: Heike Osthoff-Menzel. Richterin am VG Arnsberg ... Der vernünftige Grund im TierSchG. • Unbestimmter .... Eine Sau wirft durchsc

Antrag § 11 TierSchG - Kreis Siegen-Wittgenstein

http://www.siegen-wittgenstein.de/media/custom/2170_99_1.PDF?1469174138
Kohlbettstraße 17. 57072 Siegen. ☎ 0271 / 333-2859. 7 0271 / 333-2860. E-Mail: c.schoen@siegen-wittgenstein.de. Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach § 11 Abs. 1 Tierschutzgesetz (TierSchG). 2. Erlaubnispflichtige Tätigkeit. Zutreffendes bitte ankreu


Webseiten zum Paragraphen

§ 17 TierSchG Tierschutzgesetz - Buzer.de

https://www.buzer.de/gesetz/5698/a78209.htm
Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer 1. ein Wirbeltier ohne vernünftigen Grund tötet oder 2. einem Wirbeltier a) aus Rohheit erhebliche Schmerzen oder Leiden oder b) länger anhaltende oder sich.

Strafrecht - Deutscher Tierschutzbund

https://www.tierschutzbund.de/information/hintergrund/recht/strafrecht/
Die einzige Strafvorschrift des Tierschutzgesetzes findet sich in § 17 Tierschutzgesetz (TierSchG). Mit ihr soll tierschutzwidriges Verhalten geahndet werden. Strafbar sind die ungerechtfertigte Tiertötung sowie die rohe und quälerische Misshandlung von

Verstoß gegen das Tierschutzgesetz – eigene Bedürfnisse über das ...

https://www.ra-kotz.de/tierschutz.htm
Nach diesen Feststellungen hat der Angeklagte sich wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz gem. § 17 Nr. 2 b TschG schuldig gemacht, indem er es unterlassen hat, die beiden Tiere rechtzeitig der tierärztlichen Behandlung zuzuführen, wodurch die beiden

Verstoß gegen §2 Nr. 1 und Nr. 2 TierSchG, aber auch gegen §17 Nr ...

https://tierschutz.hessen.de/nutztiere/versto%C3%9F-gegen-%C2%A72-nr-1-und-nr-2...
S. des Verbots der quälerischen Tiermisshandlung (§ 17 Nr. 2 b TierSchG) sind. Bei dem gesetzlichen Merkmal „erheblich“ handelt es sich zur Ausgrenzung von Bagatellfällen um ein Merkmal, das als Rechtsbegriff – ebenso wie im Rahmen anderer Gesetzesbestim

Tierschutzrecht; Ordnungswidrigkeiten - BayernPortal

https://www.freistaat.bayern/dokumente/leistung/81663645651
Der kürzeste Weg zur richtigen Behörde in Bayern! Beschreibungen von Leistungen der staatlichen und kommunalen Verwaltungen mit Kontaktinformationen der zuständigen Behörde.


Werbung

  • Verortung im TierSchG

    TierSchGElfter Abschnitt Straf- und Bußgeldvorschriften › § 17

  • Zitatangaben (TierSchG)

    Periodikum: BGBl I
    Zitatstelle: 1972, 1277
    Ausfertigung: 1972-07-24
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 18.5.2006 I 1206, 1313;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das TierSchG in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 17 TierSchG
    § 17 Abs. 1 TierSchG oder § 17 Abs. I TierSchG

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2019: Tierschutzgesetz.net